Montag, 23. April 2012

Am 30. April endet das analoge Satelliten-Zeitalter / WDR Fernsehen künftig in HD-Auflösung

Am 30. April endet das analoge Satelliten-Zeitalter / WDR Fernsehen künftig in HD-Auflösung

Logo WDR

© WDR
Bild vergrößern
Es ist soweit. In wenigen Tagen, am 30. April 2012 endet in Deutschland das analoge Satellitenfernsehen. Alle Fernsehzuschauer, die jetzt noch den analogen Satelliten empfangen, sollten die verbleibenden Tage nutzen, um auf Digital-TV umzurüsten. Damit der Bildschirm auch nach dem 30. April 2012 weiterhin bewegte Fernsehbilder zeigt, muss die Empfangsanlage umgerüstet werden. Durch den Aufruf der Videotext-Seite 198 kann jeder Haushalt testen, ob er von der analogen Satellitenabschaltung betroffen ist.


Der WDR hat seit mehr als einem Jahr in all seinen TV- und Radioprogrammen sowie auf wdr.de umfassend über die bevorstehende Abschaltung der analogen Satelliten und die Konsequenzen für die Fernsehhaushalte informiert. Insgesamt sendete der WDR mehr als 200 Radio-Spots; rund 500 mal wurde der gemeinsam mit anderen TV-Sendern entwickelte Fernsehspot ausgestrahlt. Darüber hinaus gab es mehr als 50 redaktionelle TV- und Radio-Beiträge sowie Sondersendungen zum Thema. Seit vergangener Woche weist WDR Fernsehen durch dauerhafte Einblendung eines Laufbandes auf die näher rückende Analog-Abschaltung hin. Nur bei analogem Satellitenempfang sind diese Laufschriften zu sehen.


Nach der Abschaltung, die am 30. April 2012 um 3:00 Uhr morgens erfolgt, wird auf dem analogen Satellitenkanal von WDR Fernsehen noch einen Monat lang eine Texttafel mit einem entsprechenden Hinweis zu sehen sein.

All diejenigen, die noch nicht umgeschaltet haben, erhalten weitere Informationen bei www.wdr.de oder auf der Internetseite der von allen deutschen TV-Sendern getragenen Initiative klardigital (www.klardigital.de).


WDR-Zuschauerinnen und -Zuschauer können sich auch an die kostenfreie WDR-Hotline 0800-2215000 wenden. An dieser Hotline wurden seit Beginn der Informationskampagne vor einem Jahr bereits mehrere tausend Anrufer beraten.


Konkrete Hilfe zur Umstellung bieten auch der Fachhandel und das Fachhandwerk an. Der WDR hat seit Sommer 2011 gemeinsam mit dem Satellitenbetreiber ASTRA rund 350 Fachbetriebe in Nordrhein-Westfalen geschult. In den WDR-Studios in Bielefeld, Münster, Düsseldorf, Dortmund und Köln konnten die Fachhändler einen Blick hinter die „Lokalzeit“-Kulissen werfen und mit WDR-Technikern die Zukunft des Fernsehens erörtern.


WDR Fernsehen wird nach der Analog-Abschaltung noch am selben Tag als HD-Programm in hoher Auflösung auf den Satelliten aufgeschaltet. Zum Empfang des HD-Programms sind geeignete Empfangsgeräte erforderlich. Weitere Details zum künftigen WDR Fernsehen HD werden in den nächsten Tagen in einer gesonderten Pressemitteilung bekannt gegeben.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen